Kredit für Arbeitslose

Ist man arbeitslos bekommt man einen Kredit nur schwer bewilligt. Selbst dann, wenn man entsprechende Sicherheiten vorlegen kann, hat man bei einer Bank keine Chance. In den meisten Fällen wird der Kredit für einen Arbeitslosen seitens des Kreditinstitutes verweigert, da die Bank befürchtet, dass die Rückzahlungsraten früher oder später ausbleiben werden. Für Banken spielt die Bonität eines Kreditnehmers nun mal eine wichtige Rolle. Dazu gehören nicht nur ein Nachweis einer positiven Schufa, sondern auch ein regelmäßiges Einkommen und/oder andere Sicherheiten. Hat der Kreditnehmer als einziges Einkommen nur Arbeitslosengeld zur Verfügung oder einen negativen Schufa-Eintrag stehen die Chancen mehr als schlecht, den Kredit wirklich bewilligt zu bekommen.

Kredit für Arbeitslose: Das Problem

Braucht man als Arbeitsloser einen Kredit, wird es schwierig, denn kaum eine Bank wird den Kredit bewilligen. Auch dann, wenn man der Bank oder dem Kreditinstitut Sicherheiten vorlegen kann, wird der Kreditantrag oft abgelehnt. Der Kreditnehmer wird seitens der Bank über seine Bonität beurteilt. Diese fällt schlecht aus, sobald der Kreditnehmer einen negativen Schufa-Eintrag hat bzw. sein regelmäßiges Einkommen nur aus Arbeitslosen Geld besteht. Daher wird sich der Arbeitslose mit der Frage auseinandersetzen müssen, wie er einen Kredit für Arbeitslose bekommt, ohne dass der fehlende feste Arbeitstrag zum Problem wird.

Eine Alternative, die Beantragung eines Kredits mithilfe einer zweiten Privatperson. Der Privatkredit ist eine weitere Möglichkeit, doch schnell an Geld zu kommen, da man sich hierbei das Geld von solventen Freunden und Bekannten leiht. Wichtig hierbei ist, dass man sich finanziell auf keinen Fall übernimmt, da das sonst die Freundschaft zum Geldgeber unnötig belastet, wenn nicht sogar zerbricht.

Sofern Ihr Einkommen unterhalb 1.150,- Euro liegt oder Sie arbeitslos sind, haben Sie nur die Möglichkeit, dass Sie den Kreditantrag mit einem Mitantragsteller stellen. Der Bürge muss über einen unbefristeten Arbeitsvertrag und entsprechend Bonität verfügen. Ist das der Fall, wird der Kredit in der Regel auch bewilligt.

Tipp: Für die Auswahl eines Bürgen ist es ratsam, dass man sich im engen Freundeskreis oder der Familie umsieht. Nur hier ist das notwendige Vertrauen vorhanden, damit die ausgewählte Person die Bürgschaft übernimmt, damit man trotz Arbeitslosigkeit einen Kredit bekommt.

- Anzeige -
Zur Kreditanfrage »

 

Kredite für Arbeitslose: Was man über die Rahmenbedingungen wissen sollte

Will man einen Kredit beantragen, muss man über ein regelmäßiges Einkommen in der Höhe von mindestens 1.150,- Euro monatlich verfügen. Des Weiteren ist es notwendig, damit man das achtzehnte Lebensjahr erreicht hat. Wird die zuerst genannte Voraussetzung nicht erfüllt, gibt es immer noch die Möglichkeit, einen Kredit für Arbeitslose mithilfe eines Bürgen zu beantragen und bewilligt zu bekommen. Jedem fairen Kreditangebot ist ein Kreditvermittler vorgeschalten. Dieser prüft den Kreditantrag im Falle einer Arbeitslosigkeit individuell. Auch wenn damit geworben wird, dass der Kredit für Arbeitslose auf jeden Fall bewilligt wird, prüft der seriöse Kreditvermittler jeden Kreditantrag genau um zu verhindern, dass es zu Nachteilen für arbeitslose Kreditnehmer und Kreditgebern kommt.

Achtung Privatkredit für Arbeitslose: Darauf sollten Sie achten

Ein Kredit von Privat hat nicht nur den Vorteil, dass man ihn auch bei einer Arbeitslosigkeit bekommt, wenn man den Kreditgeber sehr gut kennt, sondern auch, dass sich die Rückzahlungsmodalitäten individuell aushandeln lassen. Gelegentlich fallen sogar keinerlei Zinsen an, wodurch die Rückzahlung deutlich einfacher wird.

Wir sind aber der Meinung, dass das mit einem Kredit von Privat bei Arbeitslosigkeit so eine Sache ist. Jeder kennt sicher das Sprichwort, bei Geld hört die Freundschaft aus. Wer in so einem Fall die Rückzahlungsraten vernachlässigt oder aufgrund seiner Arbeitslosigkeit nicht mehr erfüllen kann, muss damit rechnen, dass die Freundschaft leidet bzw. zu Bruch geht. Ist es das wirklich wert? Hier ist es sinnvoller, dass man sich gezielt nach einem Kredit für Arbeitslose umsieht.

Plötzlich Arbeitslos: Was passiert bei einem Kredit

Benötigt man als Arbeitsloser einen Kredit, weil eine wichtige Investition, wie z. B. die Reparatur des Autos oder eine neue Waschmaschine, und das Arbeitslosengeld dafür nicht ausreicht, hat er nur die zwei vorher genannten Möglichkeiten, um ein Darlehen oder einen Kredit bewilligt zu bekommen. Sie haben bereits einen Kredit laufen und haben plötzlich ganz unerwartet Ihren Arbeitsplatz verloren? Informieren Sie Ihren Kreditgeber! Ein seriöses Kreditinstitut wird mit Ihnen einen gemeinsame Lösung finden, um Ihnen zu helfen, dass Sie trotz Arbeitslosigkeit Ihren Kredit zurückbezahlen können.

- Anzeige -
Zur Kreditanfrage »