- Anzeige -

Kredit ohne Schufa beantragen
Eine große Anschaffung ist fällig oder Ihr Auto muss in die Reparatur? Sie benötigen ein neues Handy oder planen eine Urlaubsreise? Um das alles bezahlen zu können, möchten Sie ein Darlehen aufnehmen? Sie haben aber nur ein unregelmäßiges oder geringes Einkommen, bzw. beziehen Arbeitslosengeld oder Hartz-4? Zudem steht es mit Ihrer Bonität nicht zum Besten? Womöglich haben Sie auch einen negativen Schufa-Eintrag?

Dann sind Sie hier genau richtig. Wir zeigen Ihnen, auf welche Weise Sie problemlos zu einem günstigen Darlehen kommen und es vermeiden, in eine der zahlreichen teuren Kreditfallen zu Kredit ohne Schufa zu tappen.

Inhaltsverzeichnis

Kredit trotz Schufa

Mit Sicherheit ist es jedem schon einmal passiert – ein Engpass in finanzieller Hinsicht ist eingetreten und einige Dinge müssen umgehend bezahlt werden. Häufig hilft in so einem Fall die Verwandtschaft oder der Freundeskreis aus. Nicht immer ist es allerdings möglich, um eine finanzielle Hilfe für Kredit ohne Schufa bei Freunden oder Verwandten anzufragen. Und ein normales Geldinstitut würde jeden Darlehensantrag wegen ungenügender Bonität oder eines Schufa-Eintrags sofort ablehnen. Das muss allerdings nicht heißen, dass Sie nun Ihre Finanzierungswünsche ad acta legen müssen. Sie werden erstaunt sein, aber man kann einen Kredit auch ohne eine Schufa-Auskunft oder mit miserabler Bonität bekommen. Kunden wenden sich grundsätzlich an seriöse Kreditvermittler, die eng mit ausländischen Geldinstituten zusammenarbeiten, um trotz einer negativen Schufa oder schlechter Bonität zu einem Kredit zu gelangen. Falls das Geld dringend gebraucht wird, darf sich die Bearbeitung des Kreditantrags nicht zu lange verzögern. So gesehen geht es beim Thema Kredit ohne Schufa in der meist um einen Sofortkredit beziehungsweise Eilkredit, der vermittelt werden soll.

Zur Kreditanfrage »

 

Ein professioneller Kreditvermittler kann sehr viel für Sie tun
Im Grunde besteht die Hauptleistung eines Vermittlers darin, Ihnen bei der Suche nach einem passenden Darlehen behilflich zu sein. Die Tätigkeit erstreckt sich aber nicht nur auf die reine Vermittlung, sondern wird meistens auch um eine umfassende Schuldenberatung erweitert. Für den Fall, dass Sie Beratung hinsichtlich eines Finanzierungsangebots wollen oder Hilfe bei der Zusammenstellung der Unterlagen für den Kreditantrag brauchen, ist ein guter Vermittler klarerweise ebenfalls für Sie da.

Vor- und Nachteile bei der Vermittlung

Vorteile:

  • Beschaffung von Krediten auch bei ungenügender Bonität
  • Beratungsdienstleistung vor der Antragstellung
  • Hilfe bei der Zusammenstellung der Unterlagen für den Kreditantrag
  • Verbindungen zu weniger bekannten Kreditinstituten und Banken
  • Argumentationshilfe bei problematischen persönlichen Umständen oder hoher Finanzierungssumme
  • Gute Optionen auf günstige Kreditzinsen
  • Vermittlung von Darlehen selbst bei schlechter Bonität

Nachteile:

  • Risiko der Beschaffung überteuerter Darlehen
  • Unseriöse Angebote sind nicht immer sofort zu erkennen
  • Mögliche Gebühren für die Darlehensbeschaffung

Da viele Vermittler gute Verbindungen zu weniger bekannten Banken besitzen, besteht die große Wahrscheinlichkeit, günstiger Konditionen für Kredit ohne Schufa auszuhandeln. Selbst Verhandlungen bei schwierigen Umständen sind ohne weiteres möglich. Bei kleinen Banken findet die Bonitätsprüfung eines Antragstellers noch weitgehend manuell statt, sodass der Vermittler zum Beispiel einen negativen Eintrag in der Schufa glaubhaft begründen kann. Auf diese Weise fällt so ein Eintrag bei der Bonitätsüberprüfung nicht so sehr ins Gewicht wie bei einer Großbank, bei der ein solches Verfahren größtenteils computergesteuert über die Bühne geht. Ein Kreditantrag zu Kredit ohne Schufa bei einer etablierten Bank wäre, im Gegensatz dazu, ein ziemlich aussichtsloses Unterfangen.

Online-Kreditvermittler gibt es wie Sand am Meer. Die bekanntesten von ihnen sind Maxda und Bon-Kredit. Zuverlässigkeit und Seriosität sind Attribute, die man beiden Vermittlern auf ihrem Geschäftsfeld bescheinigen kann. Der große Vorteil ist, dass weder bei Maxda noch bei Bon-Kredit für die Vermittlung irgendwelche Gebühren anfallen. Was das Thema Kredit ohne Schufa anbelangt, sind diese beiden Vermittler eine heiße Adresse.

Zur Kreditanfrage »

 

So erkennen Sie seriöse und unseriöse Kreditvermittler

Ein Vermittler, der seriös ist, hat echtes Interesse daran, Ihnen bei der Beschaffung eines Darlehens für ein Kredit ohne Schufa behilflich zu sein. Weil der Vermittler seine Provision von der Bank erhält, fallen für Sie prinzipiell keine Gebühren oder andere Zahlungen an.

Für seriöse Vermittler gilt:

  • Die Firma ist bei einem Anruf de facto erreichbar, wobei der Gesprächspartner einen kompetenten Eindruck macht
  • Sie erhalten konkrete Auskünfte zu Laufzeiten, Kreditsumme, Soll- und Effektivzinsen
  • Sie zahlen keine Gebühren für die Vermittlung eines Darlehens
  • Das Unternehmen verfügt über eine Internetpräsenz einschließlich Kontaktmöglichkeit, Impressum und Anschriftt

Die Faktoren eines unseriösen Vermittlers:

  • In Verbindung mit der Finanzierung muss eine Restschuldversicherung abgeschlossen werden
  • Vorschlag einer Finanzsanierung
  • Unangemeldeter Hausbesuch
  • Kostenerhebung schon für das Beratungsgespräch und unabhängig vom Zustandekommen des Kreditvertrags
  • Versand der Schriftstücke per Nachnahme
  • Man verspricht Ihnen eine Kreditzusage zu 100 Prozent
  • Drängen auf die Unterzeichnung des Vermittlungsvertrags
  • Berechnung von Nebenkosten oder Spesen

Was für Vorteile haben bei Kredit ohne Schufa ausländische Institute

Immer mehr Personen nehmen Kredite ausländischer Banken in Anspruch, weil sie eine größere Reise vorhaben, sich beruflich Optionneu orientieren wollen oder einfach ein neues Auto brauchen. Das Internet wird zunehmend bei den Konsumenten beliebter, um bei ausländischen Banken einen Kredit aufzunehmen, wodurch die heimischen Bank deswegen immer weniger in Anspruch genommen wird. Sich für ein Geldinstitut im Ausland zu entscheiden hat den großen Vorteil, dass dort die Richtlinien für die Kreditvergabe eindeutig einfacher sind als bei uns in Deutschland. Daher spielen ein negativer Eintrag in der Schufa respektive eine schlechte Bonität beim Thema Kredit ohne Schufa nur eine unbedeutende Rolle. Die Vergabe solcher online Darlehen erfolgt im Prinzip von Schweizer Banken. Für Kreditnehmer, welche besonders schnell eine Geldspritze brauchen, hingegen von einer deutschen Bank bereits abgelehnt wurden, könnte das eine interessante Option sein. Dazu zählen zum Beispiel Studenten, Selbstständige, Rentner, Auszubildende, Arbeitslose oder Arbeitnehmer in der Probezeit. Es versteht sich von selbst, dass es gerade diese Personengruppe beim Thema Kredit ohne Schufa ausnehmend schwer hat.

Zur Kreditanfrage »

 

Weshalb ein Schweizer Kredit eine gute Option ist

Es ist häufig schwierig für eine Privatperson, welche sich in einer prekären finanziellen Lage befindet, zu einem Darlehen zu gelangen. Die Erklärung: Die Chancen auf eine Finanzierung verkleinern sich mit schlechter Bonität bzw. Schulden bedeutend. Als vernünftige Option würde sich in solchen Fällen ein Schweizer Kredit anbieten. Darunter ist ein Kredit zu verstehen, welchen ein Schweizer Finanzdienstleister vergibt. Da solche Institute keine Schufa-Abfragen vornehmen, spielt dieser Hinderungsgrund bei der Kreditvergabe keine Rolle. Dies ist speziell beim Thema Kredit ohne Schufa ideal.
Klarerweise können Sie auch bei Schweizer Banken ohne Prüfung der Bonität sowie diversen Sicherheiten und Einkommensnachweisen kein Darlehen erhalten. Sollte Ihr einziges Problem ein negativer Schufa-Eintrag sein, wobei Ihre Bonität jedoch im grünen Bereich ist, wäre der Schweizer Kredit für Kredit ohne Schufa eine echte Chance.

Was Sie bei Kredit ohne Schufa beachten müssen

Achten Sie als Kreditnehmer zunächst darauf, dass die monatlichen Rückzahlungsbeträge des Darlehens nicht zu hoch sind. Denken Sie daran, dass Sie außer der Darlehenstilgung von Ihrem Einkommen auch noch andere Dinge zu finanzieren haben. Das A und O bei einer Finanzierung sind gute Konditionen sowie günstige Zinsen. Das Darlehen sollte außerdem möglichst flexibel sein. Die Möglichkeit, für einen Monat mit der Ratenzahlung aussetzen zu können gehört gleichermaßen dazu wie kostenfreie Sondertilgungen. Das alles muss eine tragfähige Finanzierung zum Thema Kredit ohne Schufa beinhalten.

Beachten Sie jedoch ein paar Dinge, damit Ihrer Finanzierung als Auszubildender, Arbeitnehmer, Arbeitsloser, Student, Selbstständiger oder Rentner nichts in den Weg gelegt wird:

1. Den Kreditbetrag möglichst niedrig halten

Generell gilt das Grundprinzip: Die anfallenden Kosten müssen in Hinblick auf das Thema Kredit ohne Schufa möglichst präzise einschätzen werden. Wenn Sie vorab Ihre Unkosten im Überblick haben, erleben Sie im Nachhinein auch keine böse Überraschung und können immer pünktlich Ihre Raten zahlen. Einen kleinen Puffer mit einzuplanen, wäre ohne Zweifel nicht falsch. Andererseits würde ein zu großes Polster die Verbindlichkeiten unnötig in die Höhe treiben. Der benötigte Kredit sollte den vorgesehenen Rahmen nach Möglichkeit nicht übersteigen. Die bessere Lösung ist, den zu knapp berechneten Bedarf an Geldmittel mit einer Anschlussfinanzierung in Form einer Folge- oder Aufstockungsfinanzierung zu ergänzen.

2. Errichten Sie einen strukturierten Finanzplan

Eine genaue Kontrolle über die eigenen Einnahmen und Ausgaben zu haben und seine finanzielle Lage realistisch einzuschätzen sind unabdingbare Voraussetzungen für einen benötigten Kredit. Diese Prämisse gilt klarerweise insbesondere im Hinblick auf das Thema Kredit ohne Schufa. Alle Aufwendungen jede Woche detailliert zu deklarieren, ist beispielsweise eine vorzügliche Hilfe: Man notiert also am Abend anhand von Belegen und Zahlungsbelegen, wie viel Geld an diesem Tag ausgegeben worden ist. Damit keine versteckten Beträge übersehen werden, sollten auch kleine Ausgaben, wie beispielsweise der Hamburger beim Mac Donalds beim Bäcker oder das Feierabendbier in der Kneipe berücksichtigt werden. Man kann damit sehr gut feststellen, wo sich möglicherweise noch etwas einsparen lässt. Außerdem hilft eine solche Aufstellung auch bei der Einschätzung der optimalen Tilgungsrate.

3. Sorgfältig und gewissenhaft sein

Bei allen Angaben zu Ihrer Bonität sowie zur eigenen finanziellen Situation gilt es, genau, sorgfältig und absolut ehrlich zu sein – Seien Sie, was das Thema Kredit ohne Schufa angeht, bei allen Angaben zu Ihrer Bonität sowie zur eigenen finanziellen Situation ehrlich, sorgfältig und korrekt. Um alle Unterlagen und Nachweise komplett zusammenzustellen, sollten Sie sich genügend Zeit nehmen. Eine seriöse, genaue Darstellung der eigenen finanziellen Situation ist auf diese Weise gut möglich, was sich hinsichtlich Ihrer Chancen auf einen Sofortkredit oder Eilkredit ohne Zweifel positiv auswirkt.

Zur Kreditanfrage »

 

Voraussetzungen für einen Kredit ohne Schufa

Wer auf der Suche nach einem Anbieter für Darlehen trotz schlechtem Schufa-Score ist, der stößt auf eine große Auswahl auf dem Markt. Die meisten dieser Kreditgeber haben ihren Geschäftssitz nicht in Deutschland, sondern im Ausland. Deshalb hat sich für derartige Darlehen der Begriff der “Schweizer Kredite” durchgesetzt. Der Kreditnehmer hat bei solchen Krediten den Vorteil, dass die Schufa-Abfrage entfällt. Bankhäuser und Anbieter, die Kleinkredite und auch schnelle Sofortkredite anbieten, sind in den meisten Fällen vertrauenswürdig und ermöglichen eine schnelle Abwicklung des Kreditantrags.

Doch auch ohne Schufa-Abfrage gewähren diese Kreditgeber nicht jedem ein Darlehen. Grundbedingung für einen Kredit ist bei Anbietern, die nicht mit der Schufa zusammenarbeitet, ein geregeltes Einkommen, das für die Deckung der Kreditraten ausreicht. So ist der einzige Unterschied die Art der Bonitätsprüfung, denn dabei greifen die Kreditgeber nicht auf die Einschätzung der Schufa zurück.

Neben dem angesprochenen Einkommen, das häufig mindestens 800 Euro betragen muss, sind auch ein Mindestalter von 18 Jahren und der Wohnsitz in Deutschland Vorgabe der Anbieter von schufafreien Krediten.
Wie bekommt man einen Kredit ohne Schufa?

Wie erwähnt sind ein Großteil der Anbieter, die Kredite ohne Schufa anbieten, im Ausland beheimatet. Die Beantragung eines Kredits muss dabei aber nicht im Ausland erfolgen: ganz ohne Reisekosten kann ein Darlehen über das Internet beantragt werden. Kreditsuchende müssen nicht lange das Internet nach einem passenden Anbieter durchforsten, denn Vermittler für Kredite ohne Schufa haben sich darauf spezialisiert, ausländische Gläubiger und deutsche Schuldner zusammenzuführen.

Auf der Webseite eines Kreditvermittlers kann so unkompliziert und bequem eine Kreditanfrage gestartet werden, indem von zuhause aus die Personendaten in das Formular eingetragen werden. Nach einer ersten Überprüfung des Vermittlers leitet dieser die Anfrage an einen möglichen Kreditgeber weiter und nach dessen Prüfung teilt der Vermittler dem Interessenten die Antwort des Kreditinstitutes mit. Der gesamte Vorgang dauert selten länger als 24 Stunden. Dieses System ermöglicht dem Kreditsuchenden einen schnellen Überblick über attraktive Kredite, denn diese Kreditvermittler legen Wert auf Kriterien wie eine passende Vertragslaufzeit und niedrige Zinsen.

Wie erkennt man seriöse Kreditanbieter für einen Kredit trotz Schufa?

Bei vertrauenswürdigen und seriösen Anbietern erfolgt die Kreditanfrage absolut kostenfrei und ohne direkte Verbindlichkeiten. Auch der Schutz der persönlichen Daten, die an den Anbieter übermittelt werden, ist bei seriösen Instituten gewährleistet. Eindeutigstes Erkennungsmerkmal für einen unseriösen Anbieter ist das Erheben von Vorab-Gebühren, denn ein seriöser Kreditgeber verlangt nie Gebühren vor Zustandekommens eines Vertrags. Im Gegenteil, denn jegliche Zinsen und Gebühren werden erst nach dem erfolgreichen Abschluss fällig.

Ob ein Anbieter im Internet seriös ist, zeigen auch Prüfzertifikate wie die von TÜV und eKomi. Derartige Plattformen listen bisherigen Erfahrungen von Kreditnehmern mit dem entsprechenden Anbieter auf und halten auch Bewertungen parat, mit denen man sich eine Übersicht verschaffen kann. Unseriosität kann man zudem erkennen, wenn Hausbesuche verlangt werden oder auch Vertragsunterlagen per Nachnahme versendet werden. Diese Kriterien sollten hellhörig machen, denn sie weisen auf unseriöse Anbieter hin.

Zur Kreditanfrage »

 

Ist ein Kredit ohne Schufa seriös oder sollte man vorsichtig mit solchen Angeboten umgehen?

Pauschal ist diese Frage nicht zu beantworten. Genau wie in anderen Branchen gibt es auch bei den Kreditvermittlern nicht vertrauenswürdige Unternehmen am Markt. Dank ein paar hilfreicher Vorsichtsmaßnahmen kann die Seriosität eines Anbieters von Krediten ohne Schufa jedoch leicht überprüft werden. Als Schuldner sollte man sich bewusst sein, dass kein Geldinstitut der Welt ein Darlehen vergibt, wenn es sich nicht sicher ist, das geliehene Geld auch zurückzuerhalten. Zudem fallen in fast allen Fällen Zinsen an. Diese Grundvoraussetzung ist bei allen seriösen Anbietern gegeben, die trotz schlechter Schufa-Auskunft oder sogar ganz ohne Schufa-Abfrage einen Kredit vergeben.

Sollte man ohne regelmäßige, sichere Einkünfte nach einem Kredit ohne Schufa sein, so kann mich sich jedoch nicht immer sicher sein, dass Anbieter seriös sind.

Was ist der Unterschied zwischen Kredit ohne Schufa und Kredit trotz negativer Schufa?

Unterscheiden tun sich die unterschiedlichen Arten der Darlehen darin, auf welche Weise das kreditgebende Unternehmen mit der Schufa kommuniziert. Wirbt ein Anbieter damit, Kredite ohne Schufa zu vergeben, so verzichtet er gänzlich auf die Kontaktaufnahme mit der Schufa-Kartei. Dies bedeutet, dass das Geldinstitut einerseits keine Auskunft über die finanzielle Lage des Schuldners einholt und andererseits, dass die Kreditanfrage der Schufa nicht mitgeteilt wird.

Etwas anders verhält sich das bei Krediten trotz negativem Schufa-Eintrag. Der Gläubiger behält sich hier die Möglichkeit vor, mit der Schufa Kontakt aufzunehmen und den Eintrag des potenziellen Schuldners einzusehen. Sofern eine Auskunft eingeholt wird, wird ihr jedoch keine große Bedeutung beigemessen. Die Kreditanfrage kann jedoch den bereits schlechten Schufa-Score noch weiter ins Negative ziehen.

Wie lange dauert es, bis ich einen Kredit trotz negativer Schufa bekomme?

Nach dem Absenden einer Kreditanfrage im Internet erfolgt umgehend eine Prüfung durch das Institut, das den Kredit trotz Schufa anbietet. Fällt die erste Prüfung erfolgreich aus müssen weitere Unterlagen per Post eingesendet werden. Bei der Übersendung an den Kreditgeber wird dabei häufig auch eine PostIdent-Identifizierung durchgeführt.

Sobald alle notwendigen Formulare vollständig an das Institut übermittelt wurden, kann der Kreditgeber über die Vergabe des Darlehens ohne Schufa endgültig entscheiden. Bei positivem Bescheid gilt der Vertrag als offiziell abgeschlossen und die Kreditsumme wird dem Schuldner bereitgestellt. Das gesamte Verfahren dauert, sofern alle Unterlagen korrekt übersendet werden, nur fünf bis 10 Werktage, sodass der Kredit trotz Schufa innerhalb dieser Zeit zur Verfügung steht.

Sollte der Kreditantrag abgelehnt werden, erhält der Anfragende eine Rückmeldung. Dabei wird häufig als Grund genannt, dass die Bonität nicht ausreicht oder die gewünschte Darlehenssumme zu hoch ist. Oft wird direkt ein passenderes Kreditangebot mitgeschickt, das andere Konditionen bereithält.

Zur Kreditanfrage »

 

Aber wie hoch kann der Betrag bei einem Kredit ohne Schufa sein?

Eine generelle Maximalhöhe für Darlehen, die trotz Schufa-Eintrag ohne Einblick in die Schufa-Akten gewährt wird, existiert nicht. Jedoch liegt die Obergrenze trotzdem meist bei einer Kreditsumme von 5.000 Euro, da die Geldgeber auf diese Weise versuchen, ihr Risiko gering zu halten. Ein schlechter Schufa-Score bewirkt zumeist auch eine geringe Summe, die als Kredit gewährt wird.

Geld bei Privatpersonen leihen

Ohne Obergrenze funktionieren manche Plattformen, auf denen Privatpersonen Kredite ohne oder trotz Schufa anbieten. Als Anleger profitiert man von dem Modell, da besagte Plattformen den Nutzern eine Rendite zahlen, die oft eine Anlagekontoverzinsung übersteigt.

Kredit mit Hartz IV und anderen Sozialleistungen?

Normalerweise erhält man keinen Kredit, wenn man ausschließlich von staatlichen Leistungen wie Hartz IV lebt. Das lässt sich damit begründen, dass die meisten Banken einen festen Arbeitsplatz voraussetzen, wenn sie einen schufafreien Kredit vergeben: Denn das Einkommen ist pfändbar und kann, sollte der Schuldner nicht pünktlich zahlen, vom Gläubiger eingezogen werden. Sozialleistungen, auch Hartz IV, sind jedoch nicht pfändbar, da sie nicht als Einkommen gelten. Weitere Ausschlussgründe bei der Vergabe von Darlehen trotz negativer Schufa sind laufende Haftbefehle, Eidesstattliche Versicherungen und Insolvenzverfahren.

Ich brauche dringend eine “saubere Schufa”. Kostet die sofortige Löschung aller negativen Schufa-Einträge etwas?

Ohne weiteres ist eine Auslöschung negativer Schufa-Einträge nicht erwirkbar. Wird die gesamte Schuldenlast abbezahlt, geschieht die Löschung der Einträge jedoch von selbst. Den meisten Schuldnern ist eine komplette, schlagartige Abbezahlung aber nicht möglich und auch eine Schufa-Bereinigung ohne Schuldentilgung ist nicht käuflich.

Sollten alle Schulden getilgt sein, geben die Gläubiger eine Meldung an die Schufa. Diese kann dann die Veränderung in die Schufa-Score Berechnung mit einbeziehen. Meist dauert es jedoch lange, bis der eigene Schufa-Wert sich den 100 Prozent wieder nähert.

Unter speziellen Umständen lässt sich der Eintrag nur löschen, wenn alle vorhandenen Schulden auf einen Schlag getilgt werden und beispielsweise ein Fehler bei der Hinterlegung der Daten passiert ist. Diese Fehler muss der Schuldner jedoch nachweisen.

Benötige ich einen zweiten Antragsteller für einen Kredit ohne Schufa?

Benötigt wird ein zusätzlicher Kreditnehmer nicht zwangsweise. Bei einem ausreichenden Einkommen kann ein Kredit ohne Schufa problemlos alleine beantragt werden. Wenn jedoch nur unregelmäßig Einkünfte eintreffen, kann unter Umständen ein zweiter Schuldner oder auch ein Bürge nötig werden.

Vor allem trifft das auf Selbstständige und Freiberufler zu. Auch Arbeitssuchende können mit Hilfe eines zweiten Antragstellers einen Sofortkredit erhalten. Die Bedingungen für ein Darlehen ohne Schufa werden durch die Hinzunahme eines zweiten Schuldners auf jeden Fall positiv beeinflusst. Falls möglich sollte somit immer ein zweiter Schuldner mit in den Kreditantrag aufgenommen werden. Ohne eigenes Einkommen wird in den meisten Fällen ein Bürge vom Kreditgeber verlangt.

Zur Kreditanfrage »

 

Wie lange wird ein Schufa-Eintrag gespeichert?

Wie lange ein Schufaeintrag gespeichert bleibt, ist sehr unterschiedlich. Jedoch ist es immer so, dass vor der Löschung eines Schufa-Eintrags alle Schulden beglichen sein müssen, andernfalls wird eine Löschung nicht mal in Betracht gezogen. Schufaeinträge, die Kreditanfragen betreffen, werden zum Beispiel nach 12 Monaten von der Schufa entfernt. Der Eintrag selbst ich allerdings nur zehn Tage lang einsehbar, danach beeinflusst er nur noch den Schufa-Score. Durch den veränderten Schufa-Wert kann es dann möglicherwiese schwierig werden, einen Ratenkredit abzuschließen. Teilweise kann es sogar schon erschweren, überhaupt ein Angebot für einen Kredit mit passender Vertragslaufzeit zu erhalten.

Im Falle von fälligen Forderungen liegt die Speicherfrist zudem sogar bei drei Jahren: Ein Schufaeintrag wird dort erst am 31. Dezember des Jahres gelöscht, das das dritte Jahr nach der Eintragung in die Schufa darstellt. Auch längere Speicherungen sind möglich, sofern der Schuldner den Forderungen langfristig nicht nachkommen ist.

Bei unterhaltenen Konten erfolgt die Löschung des entsprechenden Schufaeintrags deutlich schneller, nämlich umgehend nach Auflösung des Kontos. Bei Kreditkarten beträgt die Frist wiederum drei Jahre nach Kartenkündigung. Schufaeinträge mit Bezug auf Forderungen von Versandhäusern werden gelöscht, sobald der ausstehende Betrag gezahlt wurde. Handelt es sich um einen Schufaeintrag, der in Zusammenhang mit einem Haftbefehl zur Erzwingung einer eidesstattlichen Versicherungs eines Amtsgerichts steht, wird dieser wie bei Kreditkarten nach genau drei Jahren aus der Kartei entfernt.

Besonders lange werden Einträge gespeichert, die Insolvenzverfahren zum Thema haben. Hier liegt die Speicherfrist bei sechs Jahren. Die Speicherfristen sind für Interessenten von Krediten daher interessant, weil sie Einfluss auf die Kreditbedingungen haben und teilweise sogar verhindern können, dass eine Kreditvergabe erfolgt.

Was ist ein Schweizer Kredit?

Der Begriff “Schweizer Kredit” wird oftmals für schufafreie Kredite verwendet. Die Bezeichnung hat ihren Ursprung darin, dass die meisten Kredite ohne Schufa nicht in Deutschland, sondern im Ausland angeboten werden. Die Schweiz war dabei vor allem beim Aufkommen der Kredite trotz Schufa häufig als Firmensitz der Kreditgeber vertreten und hat damit den Begriff geprägt. Aber auch jetzt noch sitzen viele Institute, die auf den Einblick in die Schufaeinträge verzichten und die Bonität anders bestimmen, in der Schweiz. In vielen Fällen handelt es sich bei Schweizer Krediten um Sofortkredite, doch auch Ratenkredite und Kleinkredite können dazu zählen.

Zur Kreditanfrage »

 

Was ist ein Schufaeintrag?

Die Schufa speichert Datensätze über Personen und Unternehmen, die Schufaeintrag genannt werden. Die Datensätze bekommt die Schufa dabei zumeist von Vertragspartnern. Aus diesen Daten setzt die Schufa Informationen zusammen, die die Zahlungsfähigkeit des Betreffenden beschreiben sollen. Normalerweise betrifft ein Schufaeintrag immer nur einen einzigen Vorgang, zum Beispiel die Eröffnung eines Kontos, den Abschluss eines Handyvertrags, das Anmelden von Kreditkarten sowie laufende Kredite und ausstehende Ratenzahlungen.

So stellt jeder der genannten Punkte einen eigenen Schufaeintrag dar. Zwar denken die meisten, dass Einträge in die Schufa automatisch etwas Negatives sind. Dem ist jedoch nicht so, denn auch ein jahrelang gut gedecktes Girokonto wird als Schufaeintrag gespeichert. Ein negativer Eintrag in die Schufa erfolgt dann zum Beispiel bei einer vereinbarten Ratenzahlung mit einem Versandhaus. Sollte der Schuldner dann die vereinbarten Bedingungen nicht innerhalb der Frist einhalten, führt dies zu einer enormen Verschlechterung des Schufa-Scores.

Die Schufa kann man also als Auskunftei bezeichnen, die Daten von Kunden, Kreditnehmern und auch Vertragspartnern sammelt und so aufbereitet, dass Unternehmen die Datensätze einsehen können. Besagte Unternehmen haben damit die Möglichkeit, vor Vergabe eines Kredits die Bonität und damit Kreditwürdigkeit des potenziellen Schuldners zu überprüfen. Findet ein Unternehmen negative Einträge vor, so führt dies häufig dazu, dass kein Vertrag abgeschlossen wird. Dies trifft unter anderem auf Kreditanfragen und auch Kontoeröffnungen zu.

Wann erlischt ein Schufaeintrag?

Die Voraussetzung für das Erlischen eines negativen Schufa-Eintrags ist die den Vertragsgrundlagen entsprechende Tilgung der Schulden. Dabei gibt es unterschiedliche Fristen für verschiedene Einträge, doch alle haben gemein, dass das Vertragsverhältnis zuvor beendet sein muss. Negative Schufa-Eintragungen werden zudem frühestens nach einer Drei-Jahres-Frist aus der Kartei entfernt.

So wird zum Beispiel ein Ratenkredit, auch wenn er regelmäßig pünktlich bezahlt wurde, erst drei Jahre nach der Abbezahlung der Gesamtsumme aus der Schufa-Kartei gelöscht. Informationen, die in Zusammenhang mit Zahlungsschwierigkeiten stehen, werden sogar für vier Jahre aufgehoben. Deshalb ist es ratsam, anstehende Raten immer direkt zu bezahlen, da ansonsten die Gewährung eines erneuten Darlehens erschwert werden kann.

Welche Eintragungen führen zu einer negativen Schufa?

Da die Schufa viele Informationen für sich behält, darunter auch die Art der genauen Berechnung der Schufa-Scores, kann diese Frage nicht eindeutig beantwortet werden. Jedoch ist sicher, dass viele Einträge in die Schufa den Score direkt beeinflussen. Auch kann man davon ausgehen, dass jede Eintragung in Zusammenhang mit der Anleihe von Geld, als Kredite und Darlehen, den Schufa-Score negativ beeinflussen. Wie stark negativ sich diese Dinge auswirken, hängt davon ab, wie fristgerecht der Kreditnehmer der Tilgung nachkommt.

Bei Zahlungsverzug wird der Schufa-Score deutlich stärker negativ beeinflusst, als wenn Raten fristgerecht getilgt werden. Negative Einflüsse auf den Schufawert sind auch Zwangsvollstreckungen sowie Mahnverfahren und Pfändungen. Wer eine negative Schufa-Auskunft verhindern möchte, sollte daher darauf achten, diese Dinge zu vermeiden.

Zur Kreditanfrage »

 

Ist ein abgeschlossener Kreditvertrag trotz negativer Schufa rechtskräftig?

Für die Unternehmen ist der Schufa-Score eine Orientierungshilfe, nicht mehr und nicht weniger. Aus diesem Grund sind Kreditverträge auch dann gültig, wenn sie trotz schlechter Schufa-Werte abgeschlossen wurden.

Selbstverständlich ist also ein Kredit trotz Schufa damit rechtsgültig, sofern der Gläubiger das Darlehen dennoch gewährt. Denn die Schufa ist nicht etwa eine staatliche Regulierungsstelle, sondern lediglich ein Privatunternehmen, das Vertragspartnern eine Dienstleistung anbietet.

Die Dienstleistung des privat Unternehmens Schufa ist es, die Bonität von potenziellen Schuldnern abzuwägen und diese Informationen dann zu verkaufen. Die Aussagen der Schufa sind damit keinesfalls rechtlich bindend, sondern lassen den Kreditgebern ihre Vertragsfreiheit. Damit sind Kredite trotz Schufa immer rechtsfähig, sofern der Kreditgeber sich auf das Darlehen einlässt.

Oftmals fragt ein Kreditgeber auch bei Krediten trotz Schufa die Kreditwürdigkeit des Schuldners ab, um sich abzusichern. Dabei wird lediglich überprüft, ob die Ratentilgung realistisch zu erreichen ist. Um die Bonität nachzuweisen können auch unbefristete Arbeitsverträge sowie andere Sicherheiten, beispielsweise Bürgen oder auch ein zweiter Antragssteller, hinzugenommen werden.

Vor- und Nachteile eines Kredits trotz Schufa

Die Vorteile bei einem Kredit trotz Schufa sind die folgenden:

  • Kreditgewährung trotz negativer Schufa-Eintragungen
  • Vergangene Fehler werden nicht weiter bestraft
  • Häufig einziges Mittel, an Kapital zu gelangen

Dem stehen folgende Nachteile gegenüber:

  • Oft Höhere Zinsen als bei normalen Krediten
  • Seriosität des Anbieters ist teilweise nicht sichergestellt

Worauf sollte man bei der Wahl des Anbieters achten?

Wichtig ist, dass bei der Anbieterwahl auf das dazugehörige Kreditangebot geachtet wird. Die dort aufgeführten Konditionen sollten fair sein. Besonders der Zinssatz sollte dabei beachtet werden, denn er stellt das wichtigste Kriterium für den Vergleich dar. Werden unterschiedliche Anbieter verglichen, ist vor allem der Effektivzins ausschlaggebend, denn dieser umfasst alle Kreditkosten, die innerhalb der Kreditlaufzeit anfallen werden. Dort sind Vermittlungskosten und auch Versicherung sowie die Gewährleistung der Sicherheiten miteingeschlossen.

Bei der Auswahl eines Anbieters sind demnach zu beachten:

  • Zinssatz, dort vor allem der Effektivzins
  • die überprüfte Kundenfreundlichkeit des jeweiligen Unternehmens
  • und Erfahrungen bisheriger Kreditnehmer

Im effektiven Zinssatz sind auch alle Bearbeitungsgebühren, die während der Laufzeit anfallen, bereits eingerechnet. Vor einem Abschluss sollte das Kreditangebot genauestens überprüft werden, da oftmals ein sehr preiswerter effektiver Jahreszins ausgeschrieben ist, der dann allerdings an Voraussetzungen geknüpft wird.

Die Kreditwürdigkeit des potentiellen Schuldners kann dabei eine tragende Rolle spielen, da eine negative Bonität zu der Veranschlagung von hohen Zinsen führen kann. Deshalb ist es so wichtig, den effektiven Jahreszins zu vergleichen.
Zudem gibt es eine Vielzahl weiterer Faktoren, die bei der Wahl des passenden Anbieters eine Rolle spielen. Schon früh sollte ein Kreditinteressent daher damit beginnen, Erfahrungsberichte anderer Schuldner zu lesen und sich über die Kundenfreundlichkeit der jeweiligen Bank zu informieren.

Zur Kreditanfrage »

 

Höhe der Kreditzinsen

Teilweise sind die Zinsen, die bei einem Kredit ohne Schufa anfallen, nur wenig höher als bei einem Darlehen mit Schufa-Abfrage. Das bedeutet, dass ein Darlehen bei schlechtem Schufa-Score für den Kreditnehmer in dem Fall keine höheren Kosten verursacht. Das Vorurteil, dass schufafreie Kredite teuer sind, hält sich allerdings entgegen der Realität hartnäckig. Die Zinsen für einen Kredit trotz negativer Schufaeintragungen belaufen sich auf ab etwa vier Prozent, meist wird der Zinssatz auch individuell vom Kreditinstitut ausgewählt.

Seriöse Angebote zeichnen sich dadurch aus, dass auch bei einem Kredit trotz Schufa keine Vorkosten entstehen. Der Schuldner zahlt also lediglich jene Kosten, die für den Kredit und die dazugehörigen Zinsen fällig werden. Gebühren für Vermittlung oder sogar Bereitstellung des Darlehens fallen nicht an.

Weitere Option: Kredite mit kurzer Laufzeit

Seit einiger Zeit sind auch Anbieter am Markt, die Kredite mit kurzen Laufzeiten von beispielsweise 60 oder sogar nur 30 Tagen anbieten. Auch bei negativem Schufascore kann man hier ein Darlehen erhalten, das oft auf einen Betrag zwischen 500 und 1.500 Euro festgelegt ist. Das geliehene Geld muss dann in einem oder zwei Monaten zurückgezahlt werden, sodass sich Kredite mit sehr kurzer Laufzeit vor allem für dann lohnen, wenn es um die Überbrückung kurzfristiger Zahlungsschwierigkeiten geht. Eine tatsächliche Alternative zum gängigen Kredit sind diese kurzfristigen Lösungen jedoch selten.

Kredit für Arbeitslose – mit und ohne Schufa

Sollte es während einer Arbeitslosigkeit nötig werden, einen Kredit aufzunehmen, dann sollte man bei der Auswahl der Angebote sehr vorsichtig vorgehen und alles genau überprüfen. Denn: Häufig trifft man auf verheißungsvolle Werbung, die Darlehen für Arbeitssuchende verspricht. Diese Werbung verspricht meist, dass Nichterwerbstätige und auch Personen, die Grundsicherung oder andere Sozialleistungen beziehen, problemlos einen Kredit erhalten. Jedoch kommt es vor, dass der Kreditvermittler dann Gebühren verlangt oder sogar voraussetzt, dass der potenzielle Schuldner einen weiteren Vertrag wie beispielsweise einen Bausparvertrag oder sogar eine Lebensversicherung abschließt. In solchen Fällen handelt es sich ziemlich sicher um einen unseriösen Anbieter, der auf Kosten der Schuldners Geld verdienen will.
Alternativ dazu können sich Arbeitslose an die Bundesagentur für Arbeit wenden, denn diese gewährt unter Umständen einen Arbeitslosenkredit. Zudem können Arbeitssuchende Kredite erhalten, wenn sie den Banken zusätzliche Sicherheiten bieten.

Kreditsicherheiten: Mitantragsteller, Bürgen und Versicherungen

Meist ist es für Arbeitslose und Bezieher von Grundsicherung nötig, bei der Kreditbeantragung bei einer deutschen Bank einen Bürgen hinzuzuziehen oder auch einen zusätzlichen Antragsteller in den Vertrag aufzunehmen. Ist der Bürge oder Mitantragsteller aber auch arbeitssuchend, so verbessert er die Chancen auf den Kredit nicht. Wie im Falle des Einzelantragstellers sollte ein weiterer im besten Falle über ein geregeltes Einkommen verfügen, dass im Notfall gepfändet werden kann. Besitzer von Kapitallebensversicherungen können diese wiederum beleihen, indem sie ein Policendarlehen aufnehmen. In dem Fall kann nicht nur der Versicherer selbst als Kreditgeber gelten, sondern auch eine andere Bank.

Zur Kreditanfrage »

 

Kredit vom Arbeitsamt

Auch die Bundesagentur für Arbeit ist in der Lage, einen Kredit zu vergeben. So ein Arbeitslosenkredit wird jedoch nur in dringenden Fällen ermöglicht, die im SGB II erläutert werden. Unter Paragraf 22 findet sich beispielsweise Darlehen für Unterkünfte. Dort ist auch geregelt, dass ein Kredit vergeben wird, sollte ein Grundsicherungsempfänger sein Haus reparieren müssen oder auch Probleme beim Aufbringen von Mietkaution und Kosten für Heizung haben. Zudem regelt Paragraf 24 auch Kredite für andere, unabweisbare Bedarfe und in Paragraf 16c im SGB II wird Bezug auf Kredite für Arbeitslose genommen, die sich selbstständig machen möchten.

Die Kreditvergabe durch das Arbeitsamt erfolgt in jedem Fall ausschließlich nach einer genauen Überprüfung der vorliegenden Umstände und das Darlehen darf außerdem nur zweckgebunden verwendet werden. Die Konditionen sind dafür vergleichsweise günstig, denn es entstehen keine Zinsen und die Monatsraten sind angepasst an die Zahlungsfähigkeit des Klienten.

Kreditbörsen: Kredite von Privatpersonen

Eine weitere Möglichkeit für Arbeitssuchende, an einen Kredit zu kommen, sind Kreditbörsen. Auf diesen Portalen bieten Privatpersonen Kredit an andere Privatpersonen an, jedoch ist hier eine Bonitätsprüfung immer Teil des Ablaufs. Die Kreditanfrage ist kostenlos und im Gegensatz zu zweifelhaften Kreditvermittlern seriös, doch bleibt es fragwürdig, ob ein Kreditgeber Geld an einen Arbeitsuchenden verleiht, der aufgrund der fehlenden Einkünfte eventuell Schwierigkeiten mit der Rückzahlung des Darlehens haben wird.

Arbeitslosenkredite aus dem Ausland

An Arbeitssuchende ohne weitere Sicherheiten vergibt keine seriöse Bank, weder in Deutschland noch im Ausland, einen Kredit. Dies gilt auch für Kredite ohne Schufa. Ausländische Banken verzichten häufig auf eine Einsicht in die Informationen des deutschen Unternehmens Schufa und bei erfolgreicher Kreditvergabe erfolgt auch keine Meldung an die Schufa. Trotzdem überprüfen Banken mit Sitz im Ausland die Bonität ihrer potenziellen Schuldner.

Die Voraussetzungen von schweizerischen und anderen Banken im Ausland für die Gewährung eines Kredits sind unter anderem:

  • Sicherstellung über die Rückzahlung
  • eventuell zusätzliche Sicherheiten
  • Volljährigkeit des Kreditnehmers
  • und ein fester Wohnsitz

Vor allem an den ersten zwei Punkten wird deutlich, dass im Ausland anders mit dem Thema umgegangen wird, als in Deutschland. Hier ist es nicht ausreichend, mit Sicherheiten aufzuwarten. Stattdessen erwarten Banken, dass ein regelmäßiges Einkommen die laufenden Kreditraten trägt. Zudem ist Arbeitslosengeld nicht pfändbar und stellt damit ein Risiko für die kreditgebende Bank dar.

Im Falle von Arbeitslosigkeit bieten sich als sonstige Einkünfte lediglich Mieterträge oder auch Erträge aus Zinsen an. Diese werden jedoch beim Hartz IV beziehungsweise Arbeitslosengeld II Bezug angerechnet und darum schnell aufgezehrt. Anders als die Banken in Deutschland beurteilen Schweizer Banken ihre Klienten großzügiger, verlangen für das Risiko, das sie dadurch auf sich nehmen, allerdings auch höhere Zinsen.

Kredit ohne Einkommen oder ohne Einkommensnachweis

Vor der Kreditvergabe stuft jede Bank die Kreditwürdigkeit des potentiellen Schuldners ein, um anhand der Bonität das Risiko für einen Zahlungsausfall zu beurteilen. Ein Kredit wird nur vergeben, wenn das Ergebnis dieser Bonitätsprüfung etwas Positives herauskommt. Neben Faktoren wie der Schufa-Auskunft, dem Beruf und dem dazugehörigen Monatseinkommen fließen viele weitere Faktoren in die Berechnung der Kreditwürdig mit ein.

Hat ein Kreditnehmer keinen Nachweis über sein Einkommen zur Hand, fällt die Bonitätsprüfung zumeist negativ aus, da die Banken ohne den Nachweis Schwierigkeiten haben, die Kreditwürdigkeit zu beurteilen. Allerdings gibt es trotzdem Möglichkeiten, als Person ohne regelmäßiges Einkommen an einen Kredit zu kommen.

Zur Kreditanfrage »

 

Probleme bei Kredit ohne Nachweise von Einkommen

Bei Krediten ohne Einkommensnachweis geht es nicht darum, dass der Kreditnehmer gar keine Einkünfte hat. Der Kreditsuchende hat eher das Problem, dass er nicht über einen Arbeitsvertrag verfügt oder keine Kontoauszüge und andere Unterlagen besitzt, die ein geregeltes Einkommen beweisen könnten. Manche Kreditgeber geben sogar Kredite an Schuldner, die wirklich kein Einkommen haben oder lediglich Bezieher von Arbeitslosengeld sind.

Eine Schwierigkeit ist das Aufnehmen eines Kredits oft auch für Studierende. Studenten bezahlen für das Studium, das ihre Hauptbeschäftigung darstellt. Das Jobben nebenher reicht selten für einen Gehaltsnachweis aus. Daher kommt für Studierende, die ein Darlehen benötigen, nur ein Kredit in Betracht, bei dem auf Einkommensnachweise verzichtet wird.

Auch Selbstständige haben keinen gewöhnlichen Einkommensnachweis zur Hand und müssen daher auf Kredite ohne Einkommensnachweise zurückgreifen. Weil Freiberufler und selbstständig tätige nicht über regelmäßige Einnahmen verfügen, kann sich der Kreditgeber nicht sicher sein, sein Geld fristgerecht zurückzuerhalten und für den Kreditnehmer besteht das Risiko, sich zu verschulden. Aus diesem Grund gestaltet sich die Aufnahme von Krediten für Selbstständige oft schwierig.

Deutsche Kreditinstitute ermöglichen einen einkommensnachweisfreien Kredit lediglich dann, wenn besondere Sicherheiten geboten werden. Diese kann der Schuldner beispielsweise in Form einer Lebensversicherung erbringen, aber auch Immobilien oder ein Bürge sind Möglichkeiten. Sollte der potentielle Schuldner nicht nur keine Festanstellung vorweisen können, sondern auch nicht über Sicherheiten verfügen, stehen die Chancen auf einen Kredit von einer Bank schlecht.

Kredite ohne Sicherheiten

Objektive Sicherheiten sind bei der Vergabe von Krediten fast nie vorhanden. Institutionen wie die Schufa bemühen sich zwar darum, die Bonität von Personen objektiv zu beurteilen, können aber unmöglich eine Aussage darüber treffen, wie die finanzielle Zukunft des Betreffenden aussehen wird. Aus diesem Grund gibt es im Bereich der Kredite keine objektiven Sicherheiten.

Dieser Umstand ist es auch, der dazu führt, dass die Parteien Vereinbarungen treffen. Bei normalen Krediten erfolgt die Vergabe auf der Grundlage von Einkommensnachweisen, mit der der Schuldner seine Zahlungsfähigkeit beweist. Bei Krediten ohne Nachweis sind andere Sicherheiten notwendig und es müssen Voraussetzungen von Seiten des Kreditnehmers erfüllt werden, um den Kredit zu bekommen.

Möglich ist unter anderem, Grundbesitz und Immobilien ins Spiel zu bringen. In diesem Fall fungiert der Besitz als Sicherheit für die Bank. Auch Bürgen und Mitantragsteller, die kreditwürdig sind, erleichtern die Kreditaufnahme. Eine weitere Möglichkeit für eine Sicherheit ist eine Kapitallebensversicherung. Ist einer dieser Faktoren als Voraussetzung erfüllt, ist es meist möglich, einen Kredit ohne Nachweis des Einkommens zu erhalten.

Zur Kreditanfrage »

 

Weitere Möglichkeiten für einen Kredit ohne Nachweis

Sollten Banken die Anfrage für einen Kredit ohne Einkommensnachweis abgelehnt haben, so bleiben einem potentiellen Kreditnehmer noch weitere Optionen auf einen Kredit offen. Eine besonders unkomplizierte Art der Kreditvergabe ist das Privatdarlehen, dann in diesem Fall vergeben nicht Banken den Kredit, sondern Privatpersonen, deren Kriterien weniger streng sind. Oft verzichten Vergeber von Privatkrediten auf einen Einkommensnachweis.

Dennoch ist auch für private Geldleiher die Zahlungsfähigkeit ihres Schuldners wichtig. Auch bei Krediten von Privatpersonen werden die zu zahlenden Raten und der Rückzahlungszeitraum vertraglich festgehalten. Vor allem, wenn man sich von einer fremden Person Geld leihen möchte, sollte man Vorsicht walten lassen. Es gibt im Internet Privatkredit-Plattformen, die im Hinblick auf Seriosität getestet wurden. Diese Plattformen vermitteln zwischen Kreditgebern und Schuldnern und ermöglichen dem Kreditsuchenden, seinen Kreditwunsch detailreich zu beschreiben. Registrierte Geldgeber können dann entscheiden, ob sie ein Darlehen vergeben möchten und welche Sicherheiten sie verlangen.

Die Kreditentscheidung wird zumeist je nach Einzelfall gefällt. Besondere Faktoren sind dabei auch die Kreditsumme sowie die Laufzeit, die für die Rückzahlung angedacht wird, und der Zinssatz. Um Probleme gar nicht erst entstehen zu lassen, sollte man je nach Möglichkeit auf Privatdarlehen von Fremden verzichten und sich dafür an Familie und Freunde wenden.

Kredite für Azubis

Nach dem Ende der Schullaufzeit beginnen viele junge Erwachsene eine Ausbildung. Zu diesem Zeitpunkt muss einiges finanziert werden, darunter möglicherweise eine Mietkaution oder auch das erste eigene Auto. Das Ausbildungsgehalt reicht oft nicht, um alle Kosten zu decken. Wenn die Eltern nicht helfen können und das vorhandene Einkommen mitsamt Ausbildungsbeihilfe und Kindergeld nicht reichen, dann können sich Auszubildende an eine Bank wenden. Ein Kredit hilft dabei, wichtige Anschaffungen zu realisieren.

Weiterhin gibt es für Azubis in den letzten zwei Ausbildungsjahren in einer vom BAföG förderfähigen Ausbildung die Option, einen Bildungskredit aufzunehmen. Dieser bietet besonders faire Konditionen, denn Banken sind häufig daran interessiert, junge Menschen als langfristige Kunden zu gewinnen. Den Start macht man mit einem Girokonto, das ebenfalls zu günstigen Bedingungen bereitgestellt wird. So wollen Banken junge Kunden dazu animieren, auch ihre Ersparnisse hier anzulegen. Dies ist unter anderem als Riester-Rente möglich. Viele Auszubildende verzichten jedoch aufs Sparen, da ihr Einkommen knapp bemessen ist und viele Dinge erst noch angeschafft werden müssen.

Voraussetzungen für das Azubi-Darlehen

An diesem Punkt wäre ein Azubi-Darlehen die passende Lösung. Interessenten müssen allerdings zahlreiche Bedingungen erfüllen, um während der Ausbildung einen Kredit zu erhalten. Zu aller erst muss die Volljährigkeit vorliegen und der Wohnsitz in Deutschland liegen. Existiert ein negativer Eintrag in der Schufa, lehnt so gut wie jede Bank den Antrag ab, und auch ein regelmäßiges EInkommen ist Grundvoraussetzung für einen Kredit – und dazu zählt weder das Kindergeld noch die Berufsausbildungsförderung.

Personen, die für einen Beruf ausgebildet werden, können dabei auf ihr Gehalt verweisen. Leben sie dann noch bei den Eltern und sparen sich die Mietausgaben, so gibt es keine größere finanzielle Verpflichtung und der Lohn reicht aus, um die Raten für einen kleinen Kredit zu tragen. Um besonders gute Chancen zu haben, empfiehlt es sich für Azubis, ihre Einnahmen und Ausgaben zu überprüfen und die Haushaltsrechnung zu optimieren, indem ein zweiter Kreditnehmer mit geregeltem Einkommen hinzugenommen wird.

Zur Kreditanfrage »

 

Günstigere Kredite dank Mitantragsteller

Durch die Hinzunahme eines zweiten Antragstellers kann man leicht die Wahrscheinlichkeit für eine Kreditvergabe erhöhen. Zusätzlich verbessern sich dadurch oft auch die Konditionen für den Kreditvertrag für Azubis, die bei Banken als Schuldner mit hohem Ausfallrisiko gelten. Anders als ein Bürge hat ein Mitantragsteller allerdings ein Recht darauf, in die Verwendung des Darlehens mit einbezogen zu werden.

Besonders empfehlenswert sind für Azubis die Eltern als Mitantragsteller, aber auch ein Partner kann dafür geeignet sein, sofern die wichtigen Kriterien wie ein geregeltes Einkommen in einem ungekündigten Angestelltenverhältnis außerhalb der Probezeit erfüllt sind. Gerät der Auszubildende in Tilgungsschwierigkeiten, so zahlt der Mitantragsteller die Raten weiter.

Kredit in der Probezeit

Einen Kredit erhalten Auszubildende zumeist erst dann, wenn die Probezeit vorüber ist. Auch wenn die Probezeit teilweise kürzer ist gibt es Banken, die eine Anstellungsdauer von sechs Monaten voraussetzen. Diese Regelung kann für einen Azubi in Geldnot problematisch werden, denn in der Anfangszeit der Ausbildung wird kein Geldinstitut ein Darlehen gewähren – schließlich fehlen jegliche Gehaltsnachweise.

Übernahme nach der Ausbildung

Auch ist die Übernahme des Auszubildenden nach der Ausbildung für den Kreditgeber fragwürdig. Ist nicht sichergestellt, dass eine Übernahme stattfinden wird, so muss die Bank davon ausgehen, dass eine eventuelle Arbeitslosigkeit bevorsteht. Diese würde es dem Schuldner erschweren, die Raten weiterhin zu tilgen. Einen Kredit mit einer Laufzeit, die die Dauer der Ausbildung übersteigt, erhält ein Auszubildender daher kaum.

Liegt einem Azubi eine schriftliche Bestätigung darüber vor, dass er nach der Ausbildung übernommen wird, so sind auch längere Laufzeiten möglich – vorausgesetzt, es besteht keine Befristung beim Gesellenvertrag. Liegt eine Befristung vor, wird die Laufzeit so angelegt, dass der Kredit vor ihrem Ablauf getilgt ist. Mündliche Zusagen sind außerdem nicht bindenden und gelten für Banken daher auch nicht als Argument bei der Anfrage eines Kredits.

Kurzzeitkredite

Gilt es, nur eine kurze Zeitspanne zu überbrücken – beispielsweise bis zum nächsten Gehaltseingang -, so kann ein Kurzzeitkredit aufgenommen werden. Auch für diesen gibt es spezielle Voraussetzungen:

  • geregeltes Einkommen
  • die Kreditsumme darf 1000 Euro nicht übersteigen
  • die Tilgung muss innerhalb von 30 Tagen erfolgen

Manche Anbieter von Kurzzeitkrediten sehen zudem über Probezeiten hinweg, da sie aufgrund der kurzen Laufzeit darauf keinen Wert legen.

Zur Kreditanfrage »

 

Kredit für Selbstständige

Geht es um die Realisierung von Unternehmensinvestitionen, so haben Selbstständige und Freiberufler eine breite Auswahl an Kreditgebern. Sobald allerdings eine Person dieser Gruppen eine private Finanzierung sucht, finden sich kaum noch Geldgeber. Die meisten Direktbanken bieten für Selbstständige keine Darlehen an.

Im Internet finden sich Kredite für selbstständig und freiberuflich tätige nur unter besonders harten Konditionen, weil ihr Einkommen als unsicherer als das eines Angestellten oder Beamten eingestuft wird, da die Auftragslage und auch das Zahlverhalten der Kunden die monatlichen Einnahmen schwanken lassen. Denn ein Selbstständiger kann leicht in Zahlungsschwierigkeiten kommen, wenn ein Kunde oder Auftraggeber in Zahlungsverzug gerät. Davor sichern sich viele Banken durch strenge Vergaberichtlinien ab, wenn ein Freiberufler oder Selbständiger um einen Kredit bittet.

Darlehen für Selbstständige richtig vergleichen

Vor allem bei Krediten für Selbstständige sollte auf eine angemessene Höhe der monatlichen Kosten geachtet werden, um sich keine zu große finanzielle Last aufzuladen. Dabei ist besonders der effektive Jahreszins ausschlaggebend, denn er bestimmt den Preis des Kredits. Im effektiven Jahreszins sind so gut wie alle Kosten bereits enthalten, die über die gesamte Laufzeit anfallen. Berechnet wird der effektive Jahreszins mit dem Sollzins (früher Nominalzins), der Bearbeitungsgebühr und der Laufzeit.

Alle Kreditgeber und auch -vermittler sind verpflichtet, den effektiven Jahreszins bei der Kreditbewerbung anzugeben und auch eine Beispielrechnung dazu zu reichen. Eine derartige Beispielsberechnung gibt die durchschnittlichen Kosten an, die im Schnitt bei zwei Dritteln aller Schuldner für eine angegebene Vertragslaufzeit und Darlehenssumme zustande kommen.

So klappt es mit dem Kredit für Selbstständige

Um trotz der strengen Vergaberichtlinien als Selbstständiger einen Kredit abzuschließen, müssen selbstständig Tätige zusätzliche Sicherheiten angeben. Bei Festangestellten reicht hingegen zumeist der Nachweis eines regelmäßigen Gehalts als Sicherheit, dass ein Zahlungsausfall unwahrscheinlich ist.

Selbstständige können neben ihren Unternehmensbilanzen und Einkommensteuerbescheiden auch eine Gewinn- und Verlustrechnung einreichen und sollten zudem überlegen, ob Immobilien, Sparanlagen oder eine eventuelle Lebensversicherung anzugeben sind, da diese bei den Banken gern gesehene Sicherheiten sind. Die kreditgebenden Banken greifen auf diese Sicherheiten zurück, sollte es während der Kreditlaufzeit zu einer Zahlungsunfähigkeit kommen.

Um Onlinebanken von der Kreditvergabe an einen Selbstständigen zu überzeugen kann auch ein zweiter Kreditnehmer hinzugenommen werden. Die Bonität des Antragstellers wird rapide erhöht, wenn der Mitantragsteller über ein geregeltes Einkommen durch eine feste Arbeitsstelle verfügt. Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass der Kreditantrag bestätigt wird und ein Darlehen vermittelt werden kann.

Zur Kreditanfrage »

 

Kredit mit Bürgen

Man kann aus den unterschiedlichsten Gründen zu einer schlechten Bonität gelangen, sodass einem kein Darlehen mehr gewährt wird. Wird kurzfristig Geld benötigt, kann das zum Problem werden. Für diesen Fall ist es hilfreich, sich einen Bürger zu suchen, der die benötigten Sicherheiten mitbringt. Ein solcher Kredit sollte jedoch weder vom Schuldner noch vom Bürgen auf die leichte Schulter genommen werden.

Banken prüfen das Kreditausfallrisiko eines Kunden, bevor sie einen Kredit vergeben. Ist die Bonität nicht eindeutig gut, so werden manchmal zusätzliche Sicherheiten gefordert, um die angefragte Kreditsumme abzusichern. Im Fall von Autokrediten erhält beispielsweise die Bank bei Zahlungsausfall das finanzierte Auto. Dies nennt sich Sicherungsübereignung.

Geht es um größere Summen, zum Beispiel bei der Finanzierung von Immobilien, so eignen sich vor allem Berufsunfähigkeitsversicherungen oder Lebensversicherungen sowie andere Versicherungen als Sicherheiten. Im Falle einer Zahlungsunfähigkeit sollen diese Versicherungen die Restschuld decken, die bei der Baufinanzierung noch nicht beglichen wurde.

Normalerweise wird die Kreditnehmer-Bonität im Vorfeld durch das Geldinstitut geprüft. Neben den Einkünften des potentiellen Schuldners ziehen Banken dabei auch den Schufa-Score hinzu oder fragen bei weiteren Auskunfteien an. Bei negativem Ergebnis folgt auf die Bonitätsprüfung eine Ablehnung des Antrags. Ein Bürgschaftskredit kann so einem Fall entgegenwirken,

Was ist ein Bürgschaftskredit?

Bei einem Bürgschaftskredit stellt sich ein Bürge zur Verfügung, um die Absicherung der Kreditschuld zu gewährleisten. Dieser Bürge steht mit seinem Vermögen in der Haftung für die Schulden des eigentlichen Kreditnehmers. Je nach Vertragskonditionen kann das Geldinstitut bei einem Zahlungsausfall sogar die zu tilgende Summe direkt vom Lohn des Bürgen pfänden, beispielsweise wenn eine selbstschuldnerische Bürgschaft vereinbart wurde.

Voraussetzungen für Bürgen

Da sich nicht jede Person als Bürge eignet, sollten folgende Kriterien beachtet werden:
Der Bürge muss

  • volljährig sein
  • eine positive Bonität aufweisen
  • über ein Einkommen verfügen
  • und seinen ständigen Wohnsitz in Deutschland haben

Als Bürge werden meist nur Personen ausgesucht, die der Kreditnehmer persönlich gut kennt, häufig handelt es sich um Verwandte oder auch Freunde. Um Probleme zu vermeiden, sollte man keine Unterverträge mit unbekannten Bürgen abschließen.

Die Kreditwürdigkeit des Bürgen wird von den Geldgebern genau so gründlich überprüft, wie die des Kreditnehmers. Das ist der Grund dafür, dass der Bürge über ein geregeltes Einkommen verfügen muss. Handelt es sich um einen Angestellten, reichen Lohnabrechnungen und dazugehörige Kontoauszüge. Ist der Bürge selbstständig tätig, so müssen der Bank eine betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) oder Einkommensteuerbescheide eingereicht werden. Auch eine Schufa-Abfrage über den Bürgen ist gängig.

So wird der Kredit günstig

Wie günstig ein Kredit mit Bürgen ist, erkennt man am effektiven Jahreszins. Dieser ist in solchen Fällen oft günstiger als bei Krediten ohne Bürgen. Um zu vergleichen, empfiehlt es sich, unterschiedliche Bürgschaftskredite anzufragen und zu vergleichen.

Bei Bürgschaftskrediten sollte besonderes Augenmerk auf die Rückzahlungsmodalitäten gerichtet werden. Beispielsweise ist es vorteilhaft, wenn ein Recht auf Sondertilgungen im Vertrag verankert ist. Damit kann bei unverhofftem Kapitalgewinn schnell ein Teil der Restschuld beglichen werden. Dies kann dann entweder zur Folge haben, dass sich die Höhe der monatlichen Raten reduziert, oder die Kreditlaufzeit wird verkürzt. Gleichzeitig haftet der Bürge nur noch für den übrig gebliebenen Betrag.

Wann ein Bürgschaftskredit sinnvoll sein kann

Praktisch ist ein Bürgschaftskredit vor allem für solche Schuldner, die für ein Darlehen ohne weitere Sicherheiten nicht in Frage kommen, auf dieses aber angewiesen sind. Häufig trifft dies auf Kinder zu, die ihre Eltern um eine Bürgschaft bitten, damit sie ein neues Auto oder auch neue Möbel finanzieren können. Einen Bürgschaftskredit können nämlich auf diese Weise auch Personen bekommen, die eine schlechte Bonität aufweisen oder sogar negative Schufa-Einträge haben.

Konsequenzen für Bürgen

Als Bürge erfährt man keinen Vorteil durch seine Verantwortung, da man weder Zinsen noch andere Vorteile gewährt bekommt. Bürgen helfen Verwandten oder auch Freunden, an einen Kredit und damit eine ersehnte Finanzierung zu gelangen. Ein Nachteil entsteht dem Bürgen erst dann, wenn der Schuldner der Ratentilgung nicht mehr nachkommen kann. An diesem Punkt muss der Bürge einspringen und haftet mit seinem Vermögen für die Schulden des Kreditnehmers. Der Bürge ist in einem solchen Fall zur Zahlung der Kreditraten verpflichtet.

Fazit:

Wenn Sie gegenüber dem Kreditinstitut den Anschein eines verlässlichen Vertragspartners erwecken, indem Sie die aufgeführten Tipps beherzigen, sollte es auch mit Kredit ohne Schufa klappen.

Zur Kreditanfrage »